Wann sich eine Umschuldung auszahlt

Haben Sie vor Jahren einen Kredit aufgenommen? Wie hoch ist der Zinssatz, den Sie damals mit Ihrer Bank vereinbart haben? Wie hoch ist Ihre aktuelle Monatsrate?

Wie Sie bestimmt schon wissen, sind Zinsen nach wie vor auf einem Rekordtief. Wenn Sie heute einen neuen Kredit aufnehmen, ist es möglich deutlich günstigere Zinskonditionen mit der Bank zu vereinbaren. In der Grafik unten sehen Sie den kapitalgewichteten Durchschnittszinssatz für das Neugeschäft von Wohnbaukrediten.

zinsenchart

Wie unschwer zu erkennen ist, haben sich die Zinsen zum Vorteil des Kreditnehmers nach unten entwickelt.
Wenn Sie also vor einigen Jahren einen Kredit aufgenommen haben, ist es sinnvoll heute über eine Umschuldung nachzudenken!

Ein Beispiel aus der Praxis: Herr und Frau Leitner haben aus einem früheren Kredit Restschulden in der Höhe von 200.000 EUR mit einer Restlaufzeit von 25 Jahren. Sie haben damals einen Zinssatz von 2,4% vereinbart und zahlen derzeit monatlich 887 EUR zurück.
Wer heute einen Kredit aufnimmt, bekommt deutlich günstigere Zinsen. Familie Leitner weiß das und möchte daher für die Restschuld von 200.000 EUR einen neuen Kredit zu einem niedrigeren Zinssatz aufnehmen und die alten Schulden ablösen. Ihr erster Weg führt Familie Leitner zu Ihrem Swiss Life Select Berater, der ihnen vorrechnet, wie hoch die Ersparnis wäre.

  Aktueller Kredit Umschuldung
Kreditnominale* 200.000 200.000
Kreditlaufzeit
25 Jahre
25 Jahre
Anzahl der Raten 300 300
Sollzinssatz p.a.** 1,99% 0,85%
Effektivzinssatz p.a.** 2,4% 1,27%
Monatsrate 887 EUR 778 EUR
Gesamtkosten 266.100 EUR
233.400 EUR
Ersparnis durch Umschuldung   32.700 EUR
Bildschirmfoto 2019-07-17 um 14.48.15

Familie Leitner ist glücklich. Selbst nach Berücksichtigung der Nebenkosten bleibt eine deutliche Ersparnis zurück. Daher konnte die Umschuldung erfolgreich durchgeführt werden.

Wann zahlt sich eine Umschuldung aus?
Als Faustformel gilt: Je höher die Restschuld und je größer die Differenz zwischen Alt- und Neuzins, desto eher lohnt sich eine Umschuldung.

Beachten Sie bitte, dass nur nach einer Prüfung Ihrer aktuellen Verträge durch Ihren Financial Planner festgestellt werden kann, ob in Ihrem Fall eine Umschuldung sinnvoll ist. Einen Kredit umzuschulden will gut überlegt sein. Das Zusammenlegen von mehreren Darlehen oder bessere Zinsen sind die Hauptmotivation, wobei diese stets in Hinblick auf die zu erwartenden Kosten für die Umschuldung zu berechnen sind.  Ein niedriges Zinsniveau sollte jedoch nicht die alleinige Entscheidungsbasis für eine Umschuldung sein. Folgende Nebenkosten sollten Sie in jedem Fall bei der Umfinanzierung beachten:

  • eventuelle Pönale im alten Kreditvertrag
  • Bearbeitungskosten bei Übernahme
  • Realisierter Verlust bei Fremdwährungskrediten
  • Grundbucheintrag der Hypothek
  • Beglaubigungskosten / Notarkosten
 
Richtig umschulden, aber wie?
Wie bei Ratenkrediten oder großen Darlehen ist es sich auch bei der Umschuldung ratsam, die aktuellen Angebote in Österreich miteinander zu vergleichen. Aber hier fangen oft die Hürden an, denn kaum jemand hat die Zeit, um mehrere Bankangebote einzuholen und gegeneinander zu vergleichen. Daher unser Tipp an Sie als Swiss Life Select Kunde: machen Sie es nicht im Alleingang!
 
Frei nach dem Motto "Sie haben keinen Kopf dafür? Verwenden Sie meinen!" steht Ihr persönlicher Financial Planner für Sie bereit.
Vereinbaren Sie jetzt den nächsten freien Termin für ein persönliches und kostenloses Beratungsgespräch mit einem Swiss Life Select Financial Planner!
SL_Employees_Work_02_JB9A4803

Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich. Schreiben Sie uns noch heute!

Vereinbaren Sie jetzt den nächsten Termin beim Financial Planner in Ihrer Nähe.

* Restschuld eines laufenden Kredits ** Die angegebenen Zinssätze dienen lediglich der Veranschaulichung von möglichen Ersparnissen bei Umschichtungen. Es handelt sich um KEIN konkretes Angebot von Swiss Life Select. Zinskondition abhängig von Bonität, Volumen, Laufzeit, Verwendungszweck und Besicherung. Zugrundeliegende Schätzgrößen: Bearbeitungsgebühr 1%, Schätzgebühr 0,825%, Grundbucheintragung 1,44% von Nominale.