Informationen zum Datenschutz

Diese Website nutzt Cookies für ein besseres Benutzererlebnis. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weltpremiere in Millstatt durch Swiss Life Select

28.08.2018

"Millstätter See-dunkler See“ Komposition und Welturaufführung von Johanna Doderers Werk dank Initiative von Swiss Life Select Financial Planner Dr. Hans Madritsch.

Farbige Klänge aus vier Saxophonen und vom Violoncello. Funkelnd umspielen sie die Säulen im Innern der Stiftskirche. Im sakralen Raum wandeln junge Musiker das dunkle Seewasser in schillernde Musik. Es erklingt ein Werk, durchtränkt mit allen kompositorischen Facetten, fließt zwischen völliger Seeruhe und peitschenden Sturm hin und her. Ein Werk aus der Feder von keiner Geringeren als Johanna Doderer, der international renommierten und weltweit aufgeführten Wiener Komponistin. Es ist Weltpremiere in Millstatt. Gegeben vom genialen SIGNUM Saxophone Quartett mit dem fabelhaft virtuosen Cellisten Konstantin Manaev.

Doderers „Wassermusik“ geht zurück auf die Initiative von Dr. Hans Madritsch, Financial Planner by Swiss Life Select Österreich und von Prof. Bernhard Zlanabittnig, rührig-umtriebiger Intendant der Musikwochen Millstatt. Inspiriert hat die beiden die Junge Philharmonie Wien. Im Jugendorchester unter Michael Lessky finden viele junge Musiker aus aller Welt den Weg in ihre berufliche Zukunft. Das Ensemble steht für Excellenz in der Musik. Swiss Life Select, das führende Financial-Planning-Haus Österreichs, hat als Ziel, die finanziellen Wege seiner Mandanten so zu gestalten, dass diese ihre wichtigen Lebensziele leichter und sicherer erreichen. Damit verbindet sich Exzellenz in Finanzberatung mit Exzellenz in Musik. Daher ist Swiss Life Select seit Jahren engagierter Hauptsponsor des famosen Wiener Ensembles.

Doch der Weg zur Weltpremiere ist ein langer. Seit vielen Jahren schon gastiert die Junge Philharmonie Wien in der Millstätter Stiftskirche. Diesmal verströmt das Orchester aber neue Töne. Doderers "Der Große Regen" fließt in die Ohren der Konzertbesucher und sickert durch Gehörgänge hinab in ihre Herzen.

Aus lebhaftem Klangregen taucht dann eine Idee auf: Johanna Doderer als "Composer in Residence". Dr. Madritsch sucht den Kontakt zur Komponistin, unterbreitet ihr den Vorschlag und kann sie vom Vorhaben begeistern. Erst Monate später kann sie aus Wien anreisen. Leider kein Carinthian Summer mehr. Es herrscht Frühwinterfrost und Schnee liegt auf den Bergen.

Dennoch verfällt Doderer sogleich dem Zauber des magischen Ortes mit den tausend Statuen, Mille Statue, tiefen unten am dunklen Seengrund. Oder ist es gar der unwiderstehliche Charme ihrer begeisterten Gastgeber?  Wie auch immer. Dann im darauffolgenden Frühsommer erlebt Doderer auf Einladung der Millstätter Musikwochen zauberhaften und sonnengewärmten See eine inspirierende Zeit. S

o erschafft sie ihre "Wassermusik" - großartig, stimmungsvoll, farb- melodien- und facettenreich. Trüge der große Johann Gottfried Händel selig noch seinen Hut - er würde ihn tief vor solcher Wassermusik ziehen.

 

 

original

Johanna Doderer, Komponistin

original

Konstantin Manajev, Cellist

original

Signum Saxofonquartett

loading
×