Was ist eine Immobilien-Leibrente?

Wir leben immer länger und das ist teuer für den Staat. Zusätzlich sinkt die Zahl der Beitragszahler und jene der Pensionistinnen und Pensionisten steigt. Die Konsequenz sind stagnierende bzw. sinkende Pensionen bei steigenden Kosten. Um Ihren Lebensstandard im Alter weiterhin wie gewohnt zu halten, bedarf es der privaten Vorsorge. Doch welche Möglichkeiten gibt es für Sie, wenn sich das aufgrund des Alters nicht mehr auszahlt? Eine Möglichkeit, die in Vergessenheit geraten ist, ist die „Immobilien-Leibrente“.

Mit diesem Modell können Sie den Wert Ihrer Immobilie in eine lebenslange, zusätzliche Pension umwandeln. Sie verkaufen Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit einem lebenslangen Wohnrecht und monatlichen Pensionszahlungen, der sogenannten Leibrente, bis zu Ihrem Lebensende. Beides wird notariell beurkundet und im Grundbuch eingetragen. 

Gründe für die Immobilien-Leibrente

Sie können weiterhin in den eigenen vier Wänden leben und verfügen über zusätzliches Geld, über das Sie frei entscheiden können. Vielleicht möchten Sie Ihre aktuelle Pension aufbessern, um Ihre Kinder und
Enkel besser unterstützen zu können. Oder Sie möchten finanziell unabhängig von  Ihrer Familie leben und insbesondere Arzt- und Pflegekosten selbst übernehmen. Aber es ist vielleicht auch ein lang ersehnter Traum, den Sie sich erfüllen möchten. Gründe gibt es viele. Die immobilien-Leibrente unterstützt Sie dabei.

Vorteile der Immobilien-Leibrente

  • Lebenslange zusätzliche Pensionszahlung, im Grundbuch festgeschrieben und notariell beurkundet
  • Lebenslanges, mietfreies Wohnrecht, im Grundbuch festgeschrieben und notariell beurkundet
  • Nutzung der Immobilie wie ein Eigentümer
  • Instandhaltung der Immobilie durch den neuen Eigentümer
  • Möglichkeit einer Mindestlaufzeit, um das Risiko eines plötzlichen Todes abzudecken
  • Möglichkeit, dem möglichen Streit unter Erben entgegen zu kommen, da das vorhandene Vermögen schon zu Lebzeiten genutzt werden kann
  • Finanzierung möglicher hoher Arzt- und Pflegekosten, ohne auf die Erben zurückgreifen zu müssen
  • Nutzung des Immobilienwertes zu Lebzeiten für die eigenen Wünsche oder auch wenn es keine Erben gibt
Pensionäre

Die Berechnung der Immobilien-Leibrente

Die wichtigsten drei Kriterien für die Berechnung der Immobilie-Leibrente sind:

  • Der Wert der Immobilie
  • Alter und Geschlecht des Immobilieneigentümers
  • Kosten der Immobilienbewirtschaftung

Bei der Berechnung wird die statistische Lebenserwartung herangezogen: Je älter Sie bei Abschluss sind, desto höher ist die monatliche Pensionszahlung.

Für wen ist die Immobilien-Leibrente gedacht?

Die Immobilien-Leibrente eignet sich für Pensionistinnen und Pensionisten ab 70 Jahren,

  • Die ein niedriges Einkommen haben
  • die Schulden besitzen
  • die auf Arzt- und Pflegedienstleistungen angewiesen sind
  • die Hilfe im Haus benötigen und die Kosten dafür selbst übernehmen wollen
  • die ihre Immobilie barrierefrei umbauen wollen
  • die Erbschaftsstreitigkeit rund um die Immobilie vermeiden wollen
  • die keine Erben haben

Die Immobilien-Leibrente bietet Ihnen eine Möglichkeit, selbst über Ihre finanziellen Möglichkeiten im Alter zu bestimmen. Wichtig ist es für Sie, einen kompetenten Ansprechpartner an Ihrer Seite zu haben, der Ihre Bedürfnisse kennt und Ihnen alles transparent und einfach erläutert und die rechtlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt.

SL_Employees_Work_02_JB9A4803

Wir beraten Sie kostenfrei und unverbindlich. Schreiben Sie uns noch heute!

Vereinbaren Sie jetzt den nächsten Termin beim Financial Planner in Ihrer Nähe.