Neben der gesetzlichen Vorsorge besteht auch die Möglichkeit, privat für Krankheit und Pflege vorzusorgen. Doch was gibt es alles zu beachten?

Nicht selten bringt eine Krankheit oder ein medizinischer Notfall einen längeren Krankenhausaufenthalt mit sich. Viele Menschen benötigen zur Genesung längere Therapien, manche aber finden gar nicht mehr in ihr altes Leben zurück und sind auf lebenslange Pflege angewiesen. Hier die wichtigsten Fragen, die du dir bezüglich dieses Themas stellen solltest. 

  • Welche Versicherung übernimmt welche Leistung? (Achtung: Oft sind hier kurze Fristen, um einen Versicherungsfall zu melden, einzuhalten)
  • Bist du neben der staatlichen Krankenversicherung auch privat versichert?
  • Hast du bereits eine Pflegeversicherung für den Ernstfall abgeschlossen?
  • Existieren eine Lebens-, Unfall- oder Berufsunfähigkeitsversicherung?
 
Auch der Ernstfall gehört organisiert
 
  • Stelle deine Ansprüche aus Lebens-, Unfall- und Berufsunfähigkeitsversicherung sowie der gesetzlichen und privaten Pensionsversicherung zusammen.
  • Notiere all deine Versicherungen in unserer Checkliste.
  • Dadurch haben deine Angehörigen sofort einen Überblick und können im Versicherungsfall schneller agieren.
  • Achte darauf die Liste und auch die Versicherungsleistungen regelmäßig zu prüfen und zu aktualisieren.
 

Download Checkliste

All deine Versicherungen auf einen Blick und sofort griffbereit! Jetzt mit E-Mail Adresse registrieren. Du erhältst im Anschluss den Download-Link zur Checkliste "Krankheit und Pflegebedürftigkeit"

Kontakt anfordern

Du hast Fragen zu Veranlagen, Vorsorgen und Finanzieren? Wir beraten dich gerne und melden uns bei dir. Du entscheidest, ob per E-Mail oder telefonisch. Fordere jetzt den Kontakt an.

Termin vereinbaren

Für eine Beratung zu den Themen Veranlagen, Vorsorgen und Finanzieren, vereinbare jetzt einen Termin. Entweder persönlich oder per Videoberatung. Wähle dafür einfach das gewünschte Beratungszentrum aus.

Mehr zum Thema

Welche Vorteile bringt eine Patientenverfügung?

Patientenverfügung

Kennen Sie die vier Säulen der Erwachsenenvertretung?

Vorsorgevollmacht und Erwachsenenvertretung

Wie kommt ein Testament richtig zustande?

Gesetzliche Erbfolge und Testament

Wie stelle ich eine reibungslose Weitergabe meiner Vermögenswerte sicher?

Erben, Schenken und Vererben

Was regelt die Bestattungsverfügung?

Bestattungsverfügung

Ist Ihr "digitaler Fußabdruck" geregelt?

Digitales Erbe

Warum ein guter Überblick der wichtigen Adressen und Telefonnummern unerlässlich ist.

Wichtige Adressen und Telefonnummern

*Der dargestellte Inhalt dient lediglich zur Information und kann eine fachgerechte Beratung nicht ersetzen. Im Bedarfsfall empfehlen wir die Abklärung, je nach Bereich mit einem Notar, Rechtsanwalt, Steuerberater, Vermögensberater oder Versicherungsmakler.